Hallo, schön, dass du da bist!

full article bunt

Wie kann ich als Christ mein Leben leben, meinen Haushalt managen, planen, Ziele setzen und in all dem nicht verbittert und gestresst werden, sondern in meine Berufung hineinwachsen, die Gott mir gab?

Vor etwa 2 Jahren begann ich damit, Blogs zu lesen, die ich per Zufall im Internet fand. Ich hatte Fragen. Fragen, die mich umtrieben. Fragen, für die ich Antworten suchte.

Ich fand christliche Blogs, die sehr unterstützend waren, in denen ich Ermutigung und Hilfestellung fand und die mich vor allem darin unterstützten, wieder meinen Blick auf Jesus zu richten, Beziehung zu ihm zu leben und ihn zu fragen, wo meine Prioritäten liegen sollen und vor allem, SEINE Gnade ganz neu zu verstehen und für mein Leben anzunehmen.

Ich habe erkannt, welchen Einfluss es hat und welch ein Segen es sein kann, seine Gedanken, Fragen, Kämpfe aber auch seine Hoffnung und Lösungsansätze zu teilen.

Es ist mein Wunsch geworden, Frauen zu ermutigen, ein Leben zu leben, das sich nach Gottes Willen ausstreckt. Frauen darin zu stärken,  sich nach Gottes Wort auszurichten, IHM in ihrem ganzen Leben und Alltag nachzufolgen, Beziehung mit IHM zu leben und Rat und Kraft aus seinem Wort zu ziehen und dabei  authentisch und echt sein zu können.

Bild

Ich habe mich also auf eine Reise begeben. Eine Reise, die Schritt für Schritt herausführt, aus der Überwältigung - der Kraftlosigkeit - dem nicht mehr wissen, wo vorne und hinten ist - dem Versuch, die Kontrolle zu bewahren und alles aus eigener Kraft zu schaffen.

Ich war am Ende...und manchmal müssen wir da unten ankommen, damit Jesus uns an der Hand nehmen kann, um uns aus diesem Sumpf herauszuziehen.

Manchmal brauchen wir genau das, damit wir ihm unser Leben voll und ganz ausliefern können, ihm die Führung überlassen und dann erkennen, welche Fülle und welchen Reichtum er für uns bereithält und schon immer für uns vorgesehen hat.

Bild 2

Anstatt meinen eigenen Erwartungen und denen anderer Menschen genügen zu wollen, darf ich meinem Retter vertrauen. Denn er kam nicht in die Welt, damit wir bessere Menschen werden sondern er starb für meine Schuld, er machte den Weg frei, damit ich Beziehung zu dem unendlich großen und wunderbaren Gott, Vater, Schöpfer des Himmels und der Erde leben kann.

Aus eigener Kraft kann ich das nicht schaffen, ich werde immer wieder fallen und das ist okay, denn Jesus liebt mich, hilft mir immer wieder auf und begleitet mich auf meinem Weg, immer einen Schritt nach dem anderen.

Diese Erkenntnis soll von meinem Kopf in mein Herz rutschen und ihr dürft mich auf diesem Weg begleiten. Ich hoffe, ihr werdet durch meine Geschichte ermutigt, mutige Schritte mit Jesus zu gehen und ihm mehr und mehr zu vertrauen.

Der Gott, von dem alle Gnade kommt, hat euch berufen, mit Christus zusammen

für immer in seiner Herrlichkeit zu leben. Er wird euch aufbauen,

stärken, kräftigen und auf festen Grund stellen,

auch, wenn ihr jetzt eine Weile leiden musstet.

1. Petrus 5:10

 

intro weiss

Gott hält Freude und Freiheit und ein Leben in Fülle für jeden einzelnen von uns bereit.

Ich vertraue darauf, dass er in jedem einzelnen von uns Heilung bewirken kann und uns freisetzt von allem, was uns hindert, seiner Liebe voll und ganz zu vertrauen und uns mit Haut und Haar in das Abenteuer mit Jesus hineinzustürzen.

Welchen Schritt kannst du heute gehen, um mehr in die Freiheit einzutauchen, die Jesus gibt?

Wenn du auf dem Laufenden bleiben willst, was hier so passiert oder du Fragen oder Anregungen hast, kannst du mich auf instagram finden. Hier bin ich auch auf Facebook und hier kannst du mir eine E-Mail schreiben. Außerdem solltest du dich unbedingt für meinen Newsletter anmelden, damit du nichts verpasst.

tags:

Comments powered by CComment

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an

Durch die Anmeldung erhältst du Ermutigung in Form von Newslettern und Benachrichtigungen, wenn ein neuer Artikel online ist, damit du nichts verpasst.

Keine Angst, ich mag SPAM genauso wenig wie du! Ich werde deine E-Mail-Adresse nicht an Dritte herausgeben.

  

Back to Top